Journalistisches 2012 – 2013

In diesem Archiv finden Sie PDF-Versionen meiner journalistischen Arbeit. Dazu gehören Berichte für das Durlacher Blatt, eine seit über 30 Jahren bestehende Regionalzeitung mit einer Auflage von 33.000 Exemplaren, die zweiwöchentlich erscheint. Außerdem arbeite als Redakteur für das Musikmagazin amusio und blogge auf fiatluxredux  über Kultur und Medientheorie.

Durlacher Blatt vom 12.12.2013

„Die Bürgerstiftung Durlach unterstützt jedes Jahr ein kulturelles oder geschichtliches Projekt in Durlach. Die dazu nötigen Beträge stammen aus den Zinsen, die das angelegte Stiftungsvermögen einbringt. >>> https://christiansiebje.files.wordpress.com/2013/01/bc3bcrgerstiftung_db_12-12-13.pdf

Durlacher Blatt vom 28.11.2013

„Sobald die Blätter von den Bäumen fallen, beginnt jedoch die Saison eines Gerätes, dass allen Schutzmaßnahmen spottet, weil seine Lärmentwicklung mit 115 Dezibel nur knapp unter der eines startenden Düsenjets liegt. Die Rede ist natürlich vom Laubbläser, jenem Gerät, das mit seinem Erscheinen die Gartenarbeit nachhaltig verändert hat.“ >>> Herbstzeit ist Lärmzeit – Die Laubbläsersaison hat begonnen (Lokales/Umwelt)

Durlacher Blatt vom 21.11.2013

„Alleine die Vorstellung, dass es im Gemeinwesen etwas geben könnte, dass keine sinnvolle Funktion erfüllt, das nicht geregelt ist, lässt Lokalpolitiker und Stadtplaner unruhig werden. Vor ihrem inneren Auge entstehen fiebrige Bilder all der unendlichen Möglichkeiten, die so ein Platz gestalterisch bietet. Ausschüsse werden gebildet, es wird geprüft, geplant, entworfen, verworfen, wieder geprüft, und am Ende wird beschlossen, wahllos ein paar Blumenkübel hinzustellen oder eine jener abstrakten Skulpturen, mit denen drittklassige Künstler seit jeher deutsche Fußgängerzonen verunstalten dürfen.“ >>> Was tun mit dem Weiherhofplatz? (Titelseite)

„Vom Tisch sind die Pläne für eine Windkraftanlage bei Grünwettersbach. Dieses Ergebnis wurde dem OR im Zuge einer Anfrage der CDU-Fraktion über die zu erwartenden Auswirkungen einer solchen Anlage mitgeteilt. In dem entsprechenden Teilnutzungsflächenplan war das Gebiet Edelberg (C5/6) als Vorschlagsgebiet zweiter Priorität geführt.“ >>> Aus dem Ortschaftsrat (Lokales)

„Unverständnis hat nach übereinstimmenden Berichten auch die Art ausgelöst, die OB Mentrup bei seinem letzten Besuch im Markgrafenstift an den Tag legte. So hat der OB kaum Rückfragen zugelassen und die Bewohner wissen lassen, dass sie lediglich Mieter seien, denen eine Mitentscheidung über ihren Wohnsitz nicht zustehe. Der von ihm freigestellten Heimleiterin Wicke-Schuldt sprach Mentrup mit Äußerungen wie „sie habe sich da in was verrannt“ die faktische Grundlage für ihren Streit mit dem Geschäftsführer der Stiftung, Rüdiger Frank, ab. “ >>> Keine Bestandsgarantie für das Markgrafenstift (Lokales)

Durlacher Blatt vom 07.11.2013

„Ein fünftes Gutachten, dass vom ZJD selbst in Auftrag gegeben wurde und als Grundlage für die weitere Vorgehensweise dienen sollte, wurde bisher nicht veröffentlicht, obwohl eine „endgültige Bewertung“ bis Ende Mai erfolgt sein sollte. Diese Verzögerung lässt vermuten, dass die Studie anders ausgefallen ist, als erhofft.“ >>> Kommerz statt Naturschutz – Die Posse um die Pfinz geht weiter (Lokales/Umwelt)

Durlacher Blatt vom 24.10.2013

„Zwischen Frank und Wicke-Schuldt knirscht es seit einiger Zeit vernehmlich. Persönliche Differenzen werden kolportiert, tatsächlich scheinen aber unterschiedliche Auffassungen über die Zukunft des Markgrafenstift
die Ursache für das schlechte Verhältnis zu sein.“ >>> Keine Zukunft für das Markgrafenstift? (Titelseite)

„Als erster Punkt stand erneut der geplante Sport- und Freizeitpark in der Unteren Hub auf der Tagesordnung. Der OR begrüße, dass sich jetzt endlich etwas bewege, auch wenn die bisherigen Planungen noch deutlich nachgebessert werden müssten, bevor eine Grundsatzentscheidung des Gemeinderates für das Projekt erfolgen könne. Besonders die aktuell genannten Zahlen seien „nicht belastbar“.“ >>> Aus dem Ortschaftsrat (Lokales)

„1906 von dem damaligen Bürgermeister Dr. Philipp Reichardt zur Anzucht von Gemüse für die städtischen Altenheime und Krankenhäuser gegründet, haben sich die Aufgaben des Amtes im Laufe der Geschichte stark gewandelt. Verfügte das Gartenbauamt bis 1996 noch über eine eigene Gärtnerei zur Aufzucht von Pflanzen, ist es mittlerweile ausschließlich im Bereich der Pflege und Instandhaltung tätig.“ >>> Das Stadtamt stellt sich vor – Das Gartenbauamt (Lokales)

Durlacher Blatt vom 10.10.2013

Vor fast genau einem Jahr hat Andrea Lohmeyer ihr Kosmetik-und Fußpflege-Studio Il ‚Verde in der Kelterstraße eröffnet. Ein guter Grund zum Feiern, umso mehr, weil sie auf ein erfolgreiches erstes Jahr zurückblicken kann. >>> Wohlfühl-Oase Il Verde feiert Geburtstag (PR)

amusio Musikmagazin vom 07.11.2013

„Was mich an „Opus“ aber wirklich ärgert, ist die Dreistigkeit, mit der dieser ideenbefreite Synthie-Sirup als Ausdruck menschlicher Hochkultur verkauft wird. Alles an „Opus“ – die Auswahl der Kompositionen und der Gaststars (u.a. Anna Netrebko und Hélène Grimaud), die State-of-the-art-Technik, der anmaßende Titel der CD – soll über die nicht vorhandene Substanz dieses auralen Kleisters hinwegtäuschen und selbst dem begriffstutzigsten Hörer signalisieren, dass hier gerade Musik mit Anspruch aus den Boxen quillt.“ >>> Schiller „Opus“ revisited (CD-Kritik)

Durlacher Blatt vom 26.09.2013

„Nötig geworden ist der Neubau, weil dm weiterhin auf Wachstumskurs ist und die bisherigen Kapazitäten für die weit über 1000 Mitarbeiter der Verwaltung nicht mehr ausreichen. Mit der neuen Zentrale möchte das Unternehmen zudem die bisher an sechs verschieden Standorten verteilte Verwaltung unter einem Dach vereinen.“ >>> Neue dm-Zentrale wird in Durlach gebaut (Titelseite)

„Der Ortschaftsrat einigte sich darauf, unter Zuhilfenahme der Fachkompetenz der Stadtwerke zu prüfen, ob und welche Dächer öffentlicher Gebäude, die nicht denkmalrechtlich kritisch sind, für den Bau von Photovoltaikanlagen geeignet seien.“ >>> Aus dem Ortschaftsrat (Lokales)

„Auch über die Verbesserung des Lärmschutzes für die Untermühlsiedlung konnte das Stadtplanungsamt zum jetzigen Zeitpunkt keine endgültige Aussage machen. Es bestehe die Möglichkeit, dass das neue dm-Gebäude einen Lärmpuffer zur Autobahn und Durlacher Allee bilden könnte, der weitere bauliche Maßnahmen überflüssig mache.“ >>> Untermühl- und Dornwaldsiedlung im Umbruch? (Lokales)

Durlacher Blatt vom 12.09.2013

„Friedhöfe sind Orte der Toten, aber mehr noch gehören sie den Lebenden. Sie sind öffentlicher Raum für kollektive und individuelle Erinnerungen, sie sind Spiegel kultureller Werte, vergangener und zukünftiger. Vor allem aber sind Friedhöfe Orte, an denen sich private Trauer öffentlich manifestieren kann.“ >>> Das Stadtamt stellt sich vor – Die Friedhofsverwaltung (Lokales)

fiatluxredux.wordpress.com vom 22.07.2013

„(…) die Songs sind unfassbar gut und zeigen einen Paddy McAloon in absoluter Höchstform. Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, dass McAloon ein Platz im Songwriter-Olymp gebührt, direkt neben David/Bacharach und Fagen/Becker, dann hört euch “Crimson/Red” an.“ >>> Prefab Sprout „Crimson/Red“-Video auf youtube (CD Preview)

Durlacher Blatt vom 18.07.2013

„Dogan versucht hier erstmals, das Budget durch Crowdfunding abzusichern, so dass zumindest die Bezahlung der Mitarbeiter gewährleistet ist. Sollte dann auch noch die Filmförderung einsteigen, stünde „Der achte Kontinent“ auf soliden finanziellen Beinen. Wer sich also schon immer mal wie Kunstmäzen fühlen möchte, kann das hier tun.“ >>> Filme aus Durlach – Der Regisseur Serdar Dogan (Kultur/Portrait)

„Verantwortlich für die Entsendung der Durlacher DLRG war der badische Landesverband, der nach einem Hilfsantrag des Innenministeriums aus Sachsen-Anhalt seine besten Züge an die Elbe beordert hatte. Die Ortsgruppe Durlach war zudem bereits 2002 während des Hochwasser in Torgau im Einsatz und konnte damals wertvolles Know-How zur Bekämpfung zukünftiger Flutkatastrophen sammeln.“ >>> Elbhochwasser und Baggersee – die DLRG Durlach im Einsatz (Lokales)

„In persönlichen Vorgesprächen werden heiratswillige Paare individuell beraten, eine grundlegende Voraussetzung für eine gelungene Hochzeit. Vom Sektempfang bis hin zur passenden musikalischen Begleitung – die Mitarbeiter des Standesamtes organisieren auf Wunsch alles, damit der „schönste Tag im Leben“ tatsächlich ein solcher werden kann.“ >>> Das Standesamt Durlach – Trauungen und mehr (Lokales)

amusio Musikmagazin vom 13.07.2013

„Zu glatt und vorhersehbar ist das alles, zu sehr Schlock-Rock LA-Style, ohne jeden subversiven Unterton. Ein Beispiel? Gern: Zum Song “Whores” baumeln völlig sinnbefreit irgendwelche sexy Mädels von der Decke, weil in LA-Schlock-Rock-Songs die “Whores” heißen per Gesetz (1. Buch Axl Rose, § 1) nun mal sexy Mädels auftauchen müssen. Ähnlich gewollt-provokativ aber überraschungsfrei schafft sich die Band bis zum Schluss durch ihr Repertoire.“ >>> Janes Addiction Live in NYC DVD & CD (Plattenkritik)

Durlacher Blatt vom 04.07.2013

„Die Naturfreunde Durlach sind Teil einer weltweiten Bewegung, die 1895 mit dem Ziel ins Leben gerufen wurde, durch Wanderungen in der freien Natur den Arbeitern einen Ausgleich zu ihren oft sehr beengten Wohnverhältnisse zu schaffen. Knapp 25 Jahre später wurde die Ortsgruppe Durlach von den Arbeitern der ehemaligen Badischen Maschinenfabrik gegründet.“ >>> Über das Naturerlebnis zum Naturschutz – die Naturfreunde Durlach (Lokales)

„So wurde eine neue Telefonanlage installiert, die unter anderem die Terminreservierung erlaubt. In Verbindung mit einer neuen Anzeigentafel und einem dualen Nummernsystem können so die Wartezeiten für die Bürger auf ein Minimum reduziert werden. Und falls es doch mal länger dauern sollte, hilft ein öffentlicher WLAN-Zugang, die Wartezeit mit kostenlosem Surfen im Internet zu überbrücken.“ >>> Das Bürgerbüro Durlach stellt sich vor (Lokales)

Durlacher Blatt vom 27.06.2013

„Die enge Zusammenarbeit der Schulleitung mit der Elterninitiative war denn auch einer der Auslöser für die Entwicklung der Schloss-Schule hin zur Ganztagsschule, so Rektorin Ursula Roth. Auch Konrektor Peter Springer betonte, dass die langjährigen Erfahrungen mit dem Schülerhort der Hauptgrund dafür seien, dass das Konzept Ganztagsschule so überzeugend und schnell umgesetzt werden konnte.“ >>> Gelebte Solidarität – der Förderverein Schloss-Schule wird 25 (Lokales)

„Mit kraftvollen Formen und wenigen Farben gelingt es Brand Scheffel, atmosphärische Naturerlebnisse in klar strukturierten Bildern festzuhalten. Die Annäherung an ihr Sujet erfolgt dabei oft während des Entstehungsprozesses durch den Auftrag mehrerer Farbschichten, aus denen sich letztlich das Gegenständliche als das sinnlich erfassbare der Abstraktion heraus löst.“ >>> Heimspiel – Sabine Brand Scheffel Ausstellung im Stadtamt (Lokales)

„Rund drei Stunden, unterbrochen von zahlreichen Trinkpausen, dauerte das Training, in dessen Verlauf KSC-Profi Steffen Haas als Überraschungsgast auftauchte. Haas, der seine Fußball-Karriere in Durlach begann, zeigte sich beeindruckt vom Enthusiasmus und beteiligte sich zur großen Freude der Kinder auch aktiv am Training.“ >>> Großer Andrang beim 1. Kinder-Schnuppertraining des ASV-Durlach (Lokales)

christiansiebje.de vom 27.06.2013

„Meine schlechte Laune bessert sich nach der (kostenlosen und kinderleichten) Installation von Opera Next zunächst nicht. Das Ding sieht aus wie Chrome. Sagt mal, habt ihr Langeweile in Oslo und spielt deshalb User quälen? Wo ist denn das elegante Opera-Design hin?“ >>> Opera Next – wie gut ist der neue Browser?