Venedig analog >> digital

Letztens habe ich alte Negative von einem Venedig-Besuch aus den 80ern eingescannt. Beim Hochladen habe ich bemerkt, dass ich 1.) damals offenbar versucht habe, möglichst kontrastreich zu fotografieren, 2.) die Fotos durch das Einscannen irgendwie ein altertümliches Flair dazu gewonnen haben, welches sehr schön die Aura des Verfalls unterstreicht und dass 3.) Negative sorgfältig gelagert werden sollten, da sie sonst Kratzer bekommen. Die Bilder wurden nicht nachträglich geGIMPt, ich habe lediglich das Format verkleinert. Hier geht’s zu den Fotos…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s